– DIY | BÜGELBILD MEETS SWEATER

Letzte Woche trug ich meinen grauen Sweater und einen ebenso grauen Blaze. Wie laaangweilig dachte ich auf meinem Weg zur Arbeit. Aber an umkehren war nicht mehr zu denken. Mir sprangen gleich meine Gedanken zu meiner Bügelfolie, die noch zu Hauf in meiner Wohnung liegt. Das ist die Idee. Warum immer neue Klamotten kaufen, wenn man die alten doch einfach ein wenig pimpen kann. Und ihr könnt das auch!

Was du benötigst:
  • Bügeleisen
  • Bügelbild
  • Sweater
Als erstes solltest du deinen Sweater gut bügeln. Damit am Ende auch ja keine Knitter unter dem Bügelbild entstehen. Die Bügelbildfolie bekommt ihr in jedem gut sortiertem Geschäft, in dem es auch Druckerzubehör & andere Druckerpapiere gibt. Ich habe bei diesem Sweater Bügelfolie für weissen Stoff verwendet. Es gibt sie auch noch für dunkle Stoffe. Dann ist die Grafik, das Wort etc. nicht so durchsichtig wie bei diesem.
Wenn ihr euer Bild oder euren Schriftzug ausdruckt (Photoshop, Indesign, Illustrator. das schreit doch gleich nach einem anderen DIY), achtet darauf das ihr ihn spiegelverkehrt anlegt. Um aufgedruckt wieder richtig herum dazustehen. Stellt euer Bügeleisen sehr heiß ein. Achtet darauf, das die Hitze aber auch euer Bedruckstoff verträgt. Findet die richtige Position, legt ein leichtes Tuch (z.B. Stofftaschentuch) zwischen eurem Bügeleisen und dem Bügelbild. Verweilt beim bügeln nicht all zu lange auf einer Stelle. Fahrt gleichmäßig hin und her. So das ihr alle Stellen erwischt. Ihr könnt an einer kleinen Ecke prüfen ob es genug der Bügelei ist. Wenn sich die Folie leicht lösen lässt, reiht es. Wartet noch einen Moment bevor ihr die Folie abzieht. Sie muss erst auskühlen. Zieht sie dann vorsichtig ab und genießt euer Kunstwerk.

Wenn ihr Fragen habt, immer her damit.

Viel Spass!





Bilder: Danane

– HELLO HELLO | BERIT VON MARMELADE KISSES

Heutzutage wohnen wir zwar alle gefühlt eine Ewigkeit auseinander. Aber das sollte uns nicht davon abhalten immer wieder bei lieben Menschen nachzufragen wie das Leben so läuft. Und wenn es nur ein "Wie geht´s dir?" ist.

Ich bin so wahnsinnig neugierig. Deshalb habe ich heute mal bei Berit von Marmeladen Kisses nachgefragt.


1. Wie war deine letzte Woche?
Rasant & emotionsgeladen. Die Gedanken rasten und ich kam nicht hinterher. Kennt ihr das? Deswegen wird diese Woche ruhiger.

2. Was ist dein Lieblingsteil in deiner Wohnung?
Puh, sehr sehr schwierige Frage. Im Moment ist das eine alte Holzleiter, die wir als Schuhregal nutzen. Je nach Laune und aktuellen Bedürfnissen wechseln die Lieblinge in der Wohnung. Wobei es natürlich auch so Lieblingsklassiker gibt, die alte Kommode von Omma beispielsweise.

3. Gibt es ein Reiseziel im Frühling?
Ein Tag in Holland am Meer. Wenn man, wie ich, im Ruhrpott lebt gehört das zum Frühling dazu. Fee und ich schmieden da gerade einen kleinen feinen Plan;)

4. Was siehst du, wenn du hinter dich blickst?
Heute wird nicht nach hinten geschaut! Blick nach vorne und genießt den Frühling. :)

Ist echt ne knorke Frau die Berit. 


Bilder: Berit von Marmelade Kisses

– HELDEN DES ALLTAGS | SPRING



Die Tage werden länger und ich immer fröhlicher. Die Luft duftet nach Abendteuer und ich drehe innerlich fast durch. Als ich vor kurzem in meinem Kiez unterwegs war, roch es zum ersten mal so richtig nach Wärme, Holz, Erde und frischen Knospen. Ich kam mir vor wie ein Staubsauger, den man vergessen hatte auszuschalten. Ich zog so viel Natur in meine Nase, wie ich nur konnte, und wäre am liebsten wie verrückt umher gerannt, damit ich am Ende völlig K.O. nach Luft geschnappt hätte, um noch mehr davon einzusaugen.
Frühling heißt aber auch draußen sitzen und entspannt mit Freunden den Abend genießen. Es hat einfach einen unglaublich schönen Charakter. Man kann Menschen beobachten, frische Luft genießen, an seinem Getränk nippen und entspannte Gespräche führen. Am letzten Donnerstag war es dann soweit. Das erste mal in diesem Jahr entschieden wir uns Abends draußen zu sitzen. Heldenhaft.

Ich wünshe euch eine wunderbare Frühlingszeit.



Jeden Dienstag ist Heldentag. Es werden die liebsten, nützlichsten, besonderen Dinge im Alltag gekürt. Gesammelt werden sie alle bei der liebsten Ninotschka von Konfettiregen. Klickt gleich einmal zu ihrem heutigen Helden.



Bild: Danane

– DIY | GESCHENKANHÄNGER

Du brauchst unbedingt noch einen Geschenkanhänger. Kein Problem. Du benötigst nur:
  • bunte Pappe
  • Lineal
  • Bleistift
  • Skalpell
  • Locher

Für die Gestaltung (nach belieben):
  • Sprühdose 
  • bunten Faden
  • Washi Tape
  • Aufkleber
  • Glitzer
  • Konfetti
  • bunte Stifte

… und schon kanns losgehen.
Schneide dir deinen Anhänger in deiner gewünschten Form zurecht. Einmal an der gewünschten Stelle lochen, und schon kannst du mit der Gestaltung beginnen. Benutze Sprühdosen, bunte Stifte, Aufkleber, Washi Tape, Glitzer, Konfetti, etc.

Viel Spass! 


Bilder: Danane



– DAS IST EIN ZEICHEN

Ich bin ein großer Fan dieser bunten Zeichen. Wie großartig wäre so eins an meinem eigenen Wohnhaus? Unbeschreiblich. Vielleicht ein riesiges "hello. hello." Dazu bitte noch blickdichte Jalousien. Es soll schließlich in der Nacht leuchten wie verrückt. 
Auf meiner Liste gibt es jetzt also einen neuen Wunsch.





Bilder: 1 flickr | 2 pinterest | 3 flickr | 4 pek guzel seyler | 5 flickr



– IT´S HOT AND IT´S COLD

So sahen meine Ostertage aus. Die erste Hälfte durfte ich mit sehr viel Weiss verbringen. Es gab ein Iglu, viele Abfahrten mit einem kleinen Traktorreifen, nasse Füße, kalte Hände, ein langes Grinsen.
Weiter ging es mit viel Sonnenschein, Frühlingsstimmung, Spaziergängen. Aber immer wieder war sehr viel Natur im Spiel.
Ich hoffe euer verlängertes Osterwochenende war genau so wie ihr es euch vorgestellt habt!

Ein wenig Farbe braucht man bei so viel Weiss. 
An diesem Tag schneite es wahnsinnig dicke Flocken. Es wollte gar nicht mehr aufhören.

Ein paar Tage später und ein paar Kilometer gen Norden … 
strahlender Sonnenschein und grüne Frühlingswiesen die nur darauf warten zu blühen.



Bilder: Danane


– GRÜN GRÜN GRÜN IST ALLES, NUR NICHT MEIN DAUME

Ich muss euch etwas gestehen. Ich habe einen Ficus Benjamina (Birkenweide) zu Hause stehen … Das war es aber auch schon an Pflanzen in meinen 4 Wänden. Da das Klima zu Hause besser sein könnte (und damit meine ich nicht das Zwischenmenschliche), bräuchte ich unbedingt mehr von diesen grünen Lufterfrischern.
Meine Hand besitzt 2 Daumen aber die sind leider nicht grün. Daher muss ich mir sehr gut überlegen, welch´ ein grünes Wesen in meine Wohnung einziehen darf. Groß soll sie werden. Grün soll sie bleiben!








Bilder: 1 | 2 | 3