– HAPPY FRIDAY

Ich wünsche euch einen wunderschönen Restfreitag & einen wunderschönen Start ins Wochenende. Habt ihr besondere Pläne? Ich starte morgen in einen Tag mit meinen Mädels. Nur wir 4. Die 4er Kombination kam bei uns schon lang nicht mehr vor. Das letzte mal vor anderhalb Monaten und davor das letzte Mal Februar 2014. Also wir müssen einiges an gemeinsamer Zeit nachholen.

Das Bild ist gestern mit der liebsten Lina von das Mädchen mit den Locken bei Kaffee und Kecks entstanden. Wir schnadderten und schnadderten und kamen vom Holz ins Hölzchen. Wunderbar war das. Aber ich glaube ich habe trotzdem 1-2 Themen vergessen zu erzählen. Linaaa, es folgt ein Mail.


Bild: Danane

– DOTS | SCHMECKT MIR

Ich saß am Feiertagsmontag zu Hause und hab mich an meine Steuer gesetzt (du bist nicht allein Ellen). Ich dachte schon ich müsste mich an dem Tag nur damit vergnügen. Nach dem Gedanken kam kurz darauf eine Nachricht: Lass uns in das neue Café eines Freundes/Arbeitskollegen gehen.
Ich war sofort dabei. Neue Cafés testen und damit den Magen & das Gemüt verwöhnen? Wer dazu nein sagt … Also ging es schwungvoll auf´s Rad und ab nach Neukölln in die Weserstrasse 191 zu DOTS.

Latte Macchiato und ein Stück Kuchen für Zwei, bitte! Wenn ich teste, dann erst einmal die Basics. Sonst fühlt sich mein Gaumen verarscht. Wie ihr vielleicht schon auf Instagram gelesen habt: ES SCHMECKT. Sehr gut sogar. (Ihr seht hier nur keine Bilder von dem Kuchen und Getränk, weil ich denke das sollte ich lieber den Food Fotografen überlassen. Oder einem tollen Zufall.) Der Latte ist der Hammer & der selbst gemachte Kuchen hätte nicht besser sein können. Selbst meiner Kuchenpartnerin hat es geschmeckt. Sie ist Backprofi. Ihr kann man keinen Tischtennisball für ein Ei vormachen. Sie weiss was gut ist. 

Wenn man das Glück hat, jemanden zu kennt der den Inhaber kennt, kommt man schneller mal ins Gepräch. Wir erfuhren, dass das Essen vorzugsweise aus der Region gekauft wird. Pluspunkt! Es gibt aber auch Ausnahmen. Wenn Dinge aus der unmittalbaren Umgebung nun einmal nicht schmecken, muss gesucht und gefunden werden.

Wenn ihr eher ein Freund von Herzhaften Dingen seid. Das Ciabatta, was an unseren Köpfen vorbei wanderte, sah sehr vielversprechen aus.

Einen kleinen Tip gab es noch. Kommt ihr gegen 9 oder 10 zum brunchen. Setzt euch. Gegen halb/um elf wird es voller. Dann ruft vorher lieber an, und reserviert. Besser ist das. 






Location:
Dots
Weserstrasse 191
12045 Berlin | Neukölln

Auch auf Facebook zu finden.


Bilder: Danane

– HELDEN DES ALLTAGS | FLOWERPOWER

Blumen sind die Helden des Jahren. Sind wir mal ganz ehrlich. Egal wo sie stehen, sie sind niemals fehl am Platz. Ranunkeln scheinen meine neuen Lieblingsblumen zu sein. Das habe nicht wirklich ich entschieden. Vielmehr waren es meine Augen, die diesen Zustand festgelegt haben. Mein Verstand zog nach. Ich bin da sehr offen als oberster Boss meines Körpers. Ich lasse mich immer weider  gern von meinen Mitarbeiter (Augen, Ohren, Mund etc.) mit neuem Input versorgen.

Bild: Danane


Jeden Dienstag ist Heldentag. Es werden die liebsten, nützlichsten, besonderen Dinge im Alltag gekürt. Gesammelt werden sie alle bei der liebsten Ninotschka. Klickt gleich einmal zu ihrem heutigen Helden rüber.

 

– THE KLUB KITCHEN | SCHMECKT MIR

The Klub Kitchen stand gestern auf unserer Lunchliste. Also ab in der Mulackstrasse 15 | Berlin. Ganz ohne Erwartungen bin ich an mein Mittagsessen heran gegangen. Das einzige was ich hatte, war Hunger. Auf meinem Teller landeten also: Sweet Potato-Glassnoudles Tofu, Carrots, Spinach, Sesame für 6 Euro. Leckerst, und gut gewürzt war es auch. Man wird satt, aber ist nicht vollgestopft. Das heißt also bald werden wohl noch weitere Gerichte meinen Gaumen schmeicheln.

Im Inneren fühlte man sich richtig gesund. Alles war sehr clean und grün. Grün, grün, grün sind alle ihre Räume. Die Bananenpflanze auf dem Tresen, hat es mir angetan. Leider war sie zu groß um sie einfach so zu stibitzen. 

Und solltet ihr keinen Hunger haben, geht trotzdem rein. Die Damen hinter der Theke sind wirklich nett. In solch hippen Läden hoffe ich immer das die Bedienungen nicht hochnäsig sind. Aber keine Spur davon. Nettigkeit pur. 

Guten Appetit.








The Kitchen
Mulackstrasse 15
10119 Berlin

Bilder: Danane

– MOMENTS

 Spürst du das Gefühl? Stop. Anhalten. Aussteigen und einfach nicht von der Stelle drehten zu können. Du schaust nach vorn aber keines deiner Beine bewegt sich. Keines deiner Gliedmaßen will auch nur einen verdammten Schritt nach vorn machen. Dein Geist wandert. Jedoch nicht in die geordnete Bahn. Er springt und kreiselt. Stockt und stampft. Aber weiss selbst nicht wohin er gehört. Los rennen? Aktiv sein? Keines dieser Dinge funktioniert. Du bringst kein Wort hervor, welches auch nur annähernd das wiederspiegelt, was du fühlst. Weil du selber nicht weiss was du fühlst. Es brennt! Doch du kannst den Herd nicht lokalisieren. Du suchst … aber kannst im Dunstkreis nichts finden. Glaubst, dass sich der Nebel von selbst irgendwann legt. Ohne etwas getan zu haben. Ohne auch nur danach gesucht zu haben. Einfach nur stehen und sehen … Dann plötzlich zuckt ein Muskel.

Musik: Wynter Gordon - Stimela

Bild: Danane

– DESIGNLOVEFEST WORKSHOP IN BERLIN

Leute, Leute, Leute. Es ist Sonntag Morgen um 9 Uhr und kann nicht mehr schlafen. Zu viel schönes ist gestern (Samstag) passiert. Also sitze ich jetzt in meiner Küche mit meinem Kaffee und der Sonne im Gesicht, und lasse den Samstag in meinem Kopf noch einmal Revue passieren.

Die Aufregung hat vor ungefähr einem Monat angefangen. Als Bri Emery von Designlovefest auf ihrem Instagramaccount ankündigte, sie würde in Berlin einen Social Media Workshop geben. Auf einmal gab es für mich kein Rechts noch Links. Nur noch ein nach vorn. Klick, klick und schon war ich dabei. Jetzt hieß es voller Vorfreude abwarten. Ist Bri doch mein absolutes Bloggervorbild.

Am Samstag stand ich also vor den Apartmenttüren von FreundevonFreunden. Schnell ging es in die zweite Etage. Die Tür stand offen. Ich trat ein und Bri sprang zufälliger Weise in dem Moment hinter der Tür hervor. Lag sie vielleicht auf der Lauer? hehe. Mit einem breiten Grinsen und ein wenig kleiner als ich erwartet hatte, hieß sie mich mit einem herzlich Handschlag willkommen, und wies auf den Berg an leckeren Kuchen, frisch gepressten Orangensaft und Champagne hin. Ich hörte aber irgendwie nur: Champagne. Sah aber keinen einzigen Menschen um mich herum mit "nur" diesem Getränk. (Ich war echt nervös und wollte meine Nerven ein wenig mit Prickelndem beruhigen.) Also griff ich schweren Herzens doch zu dem schon bereit gestellten Orangensaft. Zu meiner Überraschung war der gut durchmischt mit Champagne. Wie die Amerikaner auch sagen: Mimosas. Yeah.

Ein bequemes Plätzchen habe ich auch gefunden.  

Let´s start it. 

Ich kann wirklich nur von diesem Workshop schwärmen. Wenn man auch einiges schon kennt, bekommt man doch noch einmal eine Spritze Motivation versetzt. ich trat danach auf die Straße und dachte: Ok, let´s Instagram, den ganzen Tag.
Wenn man sich vorher fragt ob man alles richtig macht. Hinterher ist man in seinem Wissen gefestigt. Ich hör mich vielleicht an wie eine Schallplatte mit Riss … Aber allein die Tatsache vor dieser großen Bloggerin zu steht, die schon so viel gesehen und erlebt hat, bringt einen die Gewissheit, dass es gut ist was man macht. Es stärkt einem irgendwie den Rücken. Do what you want and love it!

Nach den lehrreichen 2 Stunden hatten wir die Möglichkeit Bri viele Fragen zu stellen. Unglaublich nett diese Frau. Und so offen. Vor allem diese Aussage hat sich bei mir eingebrannt. "Teilt euer Wissen. Gebt Antworten auf die Fragen, die euch gestellt werden. Warum auch nicht. Wenn es euch jemand gleicht tut, dann habt ihr wenigstens den Ansporn noch besser zu werden." !!! (Indirektes Zitat) Da bin ich ganz ihrer Meinung. Nicht nur heutzutage, auch im Studium sind mir Menschen begegnet, die sofort ihr Arme um ihr Projekt schlugen, sobald jemand schauen wollte. Furchtbare Eigenschaft, wie ich persönlich finde. Aber am Ende muss jeder selber wissen, wie er es handhabt. 

Das Bild habt ihr vielleicht schon auf meinen Instagramaccount gesehen. Wie oft dieser Kaktus wohl schon fotografiert wurde?
Das Apartment von FvF war der Hammer. Alles so hell und aufgeräumt. So verdammt gemütlich und klar. Der Boden hat es mir besonders angetan. Ich möchte meinen eigenen Dielenboden abschleifen und ihn in diesem matten Ton wieder aufleben lassen.

Der einzige junge Herr in unserer Mitte hatte natürlich kein Mehl auf seinem Kopf oder gar Haarausfall. Alles dicht und gut bewachsen. Was meine Kamera da fabriziert hat, das weiss ich leider auch nicht. Ich sag einfach mal sorry. 

In dieser Wohnung ist jede Ecke ein Vergnügen.

 Wenn das mal kein cooles Fenster ist. 

Zum Schluss natürlich noch ein kleiner Fan-Moment für mich.
Wer trifft schon alle Tage sein Bloggervorbild. 


Interessiert euch noch etwas, was ich vielleicht vergessen habe zu erwähnen? Immer raus damit!


Bilder: Danane

Location: 
The FvF Apartment
Mulackstrasse 26
Berlin

– HELLO HELLO | NINA VON NINOTSCHKA


Heutzutage wohnen wir zwar alle gefühlt eine Ewigkeit auseinander. Aber das sollte uns nicht davon abhalten immer wieder bei lieben Menschen nachzufragen wie das Leben so läuft. Und wenn es nur ein "Wie geht´s dir?" ist.


Ich bin so wahnsinnig neugierig. Deshalb habe ich heute mal bei Nina von Ninotschka nachgefragt.



1. Was für Überraschungen hält das Leben gerade für dich bereit?
Mein Leben ist momentan ein regelrechtes Überraschungsei. Durch den gerade hinter mich gebrachten Umzug wimmelt es von Überraschungen. "oh, das funktioniert gar nicht"-Überraschungen treffen auf: "ach, so klingt unsere Klingel jetzt"-Überraschungen. Auch die ein oder andere finanzielle Überraschung ist dabei aber vor allem die Überraschungsbesuche!

2. Gibt es eine leckere Abendbrotidee, die immer funktioniert?
Der legendäre Hackbraten, den Du, liebste Dana, auch schon essen durftest. 500g gemischtes Hackfleisch mit Nüssen, getrockneten Aprikosen und Feta vermengen, Pfeffer, Salz und Co. dazu und zu einer Rolle Formen. Ganz arge Fleischfresser ummanteln das ganze noch mit Bacon oder ähnlichem. Ab in die Röhre und nen Feldsalat dazu. Klingt unspektakulär schmeckt aber herrlich finde ich!

(Dana: Ich kann das 100% bestätigen)

3. Trägst du heute Dutt?
Was für eine Frage - N A T Ü R L I C H! (Siehe Foto)








4. Was siehst du, wenn du hinter dich schaust?
In diesem Moment mein Minikind beim "Gärtnern" und die charmante rohe Wand im neuen Hof (Siehe Foto). Wenn ich weiter zurück Blicke, dann sehe ich ein unglaublich aufregendes Jahr Muttersein. Die krasseste und schönste Wende meines Lebens! Am liebsten blicke ich aber nach vorn!





 Bilder: Ninotschka