– SLOW AND STEADY


Weit weg, dahin wo mich niemand kennt. Dahin wo ich einfach gerade aus gehen kann und keiner rechts noch links an mir vorbei geht. Einfach den Weg entlang, der vor mir liegt. Den frischen Wind an meiner Wange. Die Erde unter meinen Füßen spüren. Trotz festem Schuhwerk. Ankommen, da wo ich ankommen mag. Mit mir allein. Durch´s Dickicht stromern. Meinen Gedanken nachhängen die aber keine Gedanken sind, sondern freie Gefühle. Gefühle die kommen und gehen und sich nicht in meinem Kopf festsetzen. Ich fühle mich frei. So frei um wieder zurück zu kehren. Weil ich weiss ich kann zu jeder Zeit wieder kommen.







Foto: 1 | 2 | 3 | 4 | 5)


– VERBUNDENHEIT




Kaffee. Immer bringst du mir entspannte Euphorie. Morgens, wenn ich die Augen einmal wieder nicht aufbekomme. Wie auch am Nachmittag, wenn die Müdigkeit mich übermannt. Danke.


(Design: danane)


– WHERE ARE MY FUNNY SOCKS | EIN GEHEIMER FALL

Geheime Dinge gehen vor sich. 
Am besten ihr verhaltet euch ganz ruhig. 
Ich werde diesen Fall schon lösen.



(Foto/Design: danane)


– HELDEN DES ALLTAGS | FLECKEN

Ich mag die Fleckenzwerge. Die Guten jedenfalls. Allerdings auch meistens nur die, die aus der Farbtube kommen. Wenn an dem Pinsel nicht alles haften will und sich so ein farbiger Freund auf ein Kleidungsstück, den Boden oder den Tisch verirrt. Ich wollte den Freund nie weg machen. Zu schön sah er aus. Zu toll war seine Form. Zu cool die Gesamtwirkung. 
Wisst ihr noch als es im Kunstunterricht hieß: Geht langsam zum Waschbecken und spült eure Mischpaletten aus.
Ich fand es immer super schade. Waren doch auf dieser Palette so tolle Farbkleckse. Die würde ich nie wieder zusammen mischen können. Manchmal hab ich die Farben auch einfach eintrocknen lassen. Wenn´s doch sooo cool aussah. 
Ich könnte noch weiter gehen und von den Flecken auf dem Tisch erzählen. Musste alles am Ende weggewischt werden. Diese Spielverderber. Ein Kunstunterrichtsraum muss bunt und kreativ aussehen. 
Fleckenzwerge forever!

Jeden Dienstag ist Heldentag. Es werden die liebsten, nützlichsten, besonderen Dinge im Alltag gekürt. Gesammelt werden sie alle bei der liebsten Ninotschka von Konfettiregen. Klickt euch gleich mal rüber.

– MONTAGSFEELING

Mensch Meier, heute ist ein Montag. 
Wir sehen uns morgen. Ich mache heute die Schotten dicht. 



(Design: danane)

– HAPPY FRIDAY

Manchmal braucht es nicht viele Worte. Manchmal braucht es nur ein Lächeln und ein happy friday!



PS: Viel Spass mit dem Ohrwurm.


(Design: danane)

– WHERE ARE MY FUNNY SOCKS | OVERSIZE

Stellt euch einmal die Frage in welchen Klamotten ihr euch wohler fühlt. In engen Tanktops oder in weich umspielenden Oberteilen? Ich würde mir die Frage in der letzten Zeit immer mehr mit Punkt zwei beantworten. Ich lege langsam die Vorliebe für enge Oberteile ab. Warum? Weil ich finde, das es einfach viel schmeichelnder wirkt. Viel interessanter. Und das eure Figur darunter verloren geht, ist auch totaler Quatsch. Ihr müsst nur wissen wie. Steckt euer Oberteil in die Hose. Vorsicht! Nur vorn am und um den Knopf oder an der Seite. Oder kombiniert das weite/re Shirt, Pullover etc. mit einer engen Hose. Ich habe ein flatterndes Shirt, dass ich immer an der Seite zusammen knote. So hängt es mir nicht wie ein Sack am Körper, sondern sitzt da wo es sitzen soll. Oder überlegt ob ein dünner Gürtel, ein dünner Lederstrick (doppelt oder dreifach umwickelt) der Klamotte gut tun würde.
Wie ihr im unteren Bild seht, trage ich zum weiten Top eine weiter sitzende Hose. Versucht euch zu fragen wie ihr was legen, einklemmen, schnüren oder knoten könnt, damit es eure Figur leicht umspielt.

Viel Spass beim ausprobieren.

(Foto/Design: danane)